Retro Fernseher. Schriftzug "Tipps für das Homekino"

Tipps für das Homekino: Biografie-Dokus

Zahlreiche Dokus beschäftigen sich mit den Biografien großer Persönlichkeiten. Diese Woche haben wir in unseren Streaming-Tipps Dokus zusammengestellt, die Menschen aus Politik, Kunst und weiteren Bereichen porträtieren. (15/2021)

RBG – Ein Leben für die Gerechtigkeit

Ruth Bader Ginsburg wurde 1993 als zweite Frau an den Supreme Court der USA berufen und kämpfte dort vor allem für die Rechte von Frauen. Der Film zeigt das Leben einer stillen, aber unnachgiebigen Kämpferin. Nach der Wahl Donald Trumps hat sie sich dagegen entschieden, in den Ruhestand zu gehen und war bis zu ihrem Tod im September 2020 als Richterin tätig. Der Dokumentarfilm erzählt den Lebensweg einer beeindruckenden Frau.

Verfügbar auf MUBI, Amazon Prime und Google Play.

Max Beckmann – Departure

In den Werken des Malers Max Beckmann spiegeln sich die Schrecken des Ersten Weltkriegs wider. Einsamkeit, Verlust und Todesangst kommen in seinen zahlreichen Selbstportraits und weiteren Malereien zum Ausdruck. Beckmann wirkte an zahlreichen Orten in Europa und den USA. „Max Beckmann – Departure“ ist ein beeindruckendes Portrait des Künstlers, das durch Tagebücher und Briefe einen Einblick in die Persönlichkeit des Malers gibt.

Verfügbar auf alleskino.

Madiba – Das Vermächtnis des Nelson Mandela

1994 wird Nelson Mandela der erste demokratisch gewählte Präsident Südafrikas. Mit seiner Wahl leitete er das Ende der Apartheid ein und durch seinen Kampf gegen Ungerechtigkeit und soziale Unterdrückung wurde er für viele zum Vorbild und Helden. Der Regisseur Khalo Matabane zeichnet durch Gespräche mit internationalen Politikern, Weggefährten und Intellektuellen den Weg Mandelas nach und versucht, dessen Botschaft zu interpretieren.

Verfügbar auf Kino on Demand.

Angela Merkel – Die Unerwartete

Seit November 2005 ist Angela Merkel Bundeskanzlerin Deutschlands. Sie ist nicht nur eine der bekanntesten Menschen des Landes, sondern gilt auch als die mächtigste Frau der Welt. „Angela Merkel – Die Unerwartete“ zeichnet das Leben und die politische Laufbahn der Kanzlerin nach und gibt durch Archivbilder sowie Interviews mit Politikern und weiteren Zeitgenossen einen Einblick in die Persönlichkeit Merkels.

Verfügbar auf alleskino, Amazon Prime, maxdome, Google Play und iTunes.

Helmut Newton – The Bad And The Beautiful

Im Oktober 2020 wäre der Fotograf Helmut Newton 100 Jahre alt geworden. Obwohl er bereits vor mehreren Jahren verstarb, sind seine Werke immer noch sehr gefragt. Der Künstler provozierte zwar auch durch seine Aufnahmen, die jedoch auch sehr elegant waren. In Berlin geboren und aufgewachsen, hatte die Stadt für Helmut Newton eine besondere Bedeutung. Der Filmemacher Gero von Boehm schafft durch das Porträt des Künstlers gleichzeitig auch ein Denkmal für ihn.

Verfügbar auf Kino on Demand, Amazon Prime, maxdome, Google Play und iTunes.

Westwood: Punk. Ikone. Aktivistin.

Die englische Modedesignerin Vivienne Westwood erfand in den 70er Jahren die Punk-Mode. Bis heute gilt sie als eine Ikone und ist in der Modebranche für ihre unkonventionellen Kreationen bekannt. Filmemacherin Lorna Tucker zählt durch den Dokumentarfilm die Geschichte einer beeindruckenden Frau, die gleichzeitig eine Feministin und Aktivistin ist. Die Designerin selbst, aber auch ihre Familie und einige berühmte Persönlichkeiten kommen zu Wort.

Verfügbar auf Kino on Demand, Amazon Prime, maxdome, Google Play und iTunes.

Der Mensch Bill Gates

Die dreiteilige Doku-Serie „Der Mensch Bill Gates“ beschäftigt sich mit der Lebensgeschichte des Microsoft-Gründers und der „Bill & Melinda Gates Foundation“, die er zusammen mit seiner Frau aufgebaut hat. Nicht nur in der IT-Branche versucht er, Lösungen und Fortschritte zu schaffen; durch seine Stiftung setzt er sich zudem für eine Verbesserung der hygienischen Zustände in Entwicklungsländern ein. Die Doku-Reihe beleuchtet sein Wirken und thematisiert dabei auch kritische und umstrittene Lebensabschnitte.

Verfügbar auf Netflix.

image_pdfAls PDF speichernimage_printDrucken
Hannah Hiergeist
Hannah Hiergeist ist Werkstudentin im Haus des Dokumentarfilms. Sie ist in der Online-Redaktion tätig und für den dokumentarischen Kinokalender auf der DOKsite verantwortlich.
Facebook
Twitter