TV- und Mediatheken Tipps „Einstellungssache“

Weltanschauungen prägen individuelle Lebensweisen und provozieren weltumspannende Ereignisse. Dokus wie „Village X“ und „Piaf: Ohne Liebe ist man nichts“ lassen diese Woche in den TV- und Mediatheken Tipps unterschiedliche Mentalitäten aufeinanderprallen. 

Die in der gleichnamigen Doku portraitierte Japanerin „Sayome“ brach für die Liebe zu einem griechischen Matrosen mit ihrer Familie. Gut 4o Jahre später reist sie zu den Gedenkfeierlichkeiten an ihre verstorbene Mutter zurück in das Land ihrer Kindheit. Dabei stellt sie Sitten und Gebräuche, Mentalitäten und Klischees gegenüber. 

„Village X“ betrachtet das traditionsreiche Leben auf dem Land neu und stellt ein Dorf und seine Bewohner:innen in den Mittelpunkt. Als ein Modemacher aus der Großstadt kommt und es auf die Trachten der dort lebenden Sorb:innen abgesehen hat, reagieren sie mit Skepsis und Misstrauen – zurecht? 

Die Doku „Piaf: Ohne Liebe ist man nichts“ erkundet die Lebenseinstellung der begnadeten französischen Chansonsängerin, die all ihre Energie in das Singen von der Liebe und die Liebe selbst waren. 1962 heiratete sie einen 20 Jahre jüngeren Sänger und sorgte damit für einen der letzten Skandale ihres viel zu kurzen Lebens. Mit ihm zusammen sang sie das Chanson „Le droit d’aimer“ („Das Recht zu lieben“). 

„Der eigentliche Sinn des Reichtums ist, freigiebig davon zu spenden“ heißt es in einem Zitat von Blaise Pascal. Bringt eine innere Überzeugung manch superreiche Person dazu, ihr Vermögen für wohltätige Zwecke einzusetzen? Oder steckt etwas ganz anderes dahinter? Die Doku „Milliardäre – Zwischen Wohltätigkeit und Profit“ geht den moralischen Verquickungen der Freigiebigkeit nach. 

Montag, 16. August 2021 
Arte, 5:00 Uhr: Väter der Türken 

Auf den ersten Blick scheint die „Väter der Türken“ alles zu trennen: auf der einen Seite der weltliche Republikgründer Mustafa Kemal Atatürk, General und Revolutionär, auf der anderen der reaktionäre Neubegründer und religiöse Aktivist Recep Tayyip Erdogan. Doch der Schein trügt, denn beiden Männern ist der Traum von der Macht und das Streben nach Alleinherrschaft gemein. 

Diese Doku ist bis zum 5. August 2023 in der Arte Mediathek verfügbar. 

ARD, 22:50 Uhr: HERstory   
Über Jahrhunderte erzählten und deuteten Männer Geschichte, waren Maß und Norm für Wissenschaft, Rechtsprechung und Ingenieurskunst. Diese Doku findet: Es ist Zeit, endlich das ganze Bild zu malen. Nicht allein aus Prinzip, aus dem Wunsch nach Gleichbehandlung, sondern weil es im Extremfall sogar tödlich sein kann, wenn die Hälfte der Menschheit im toten Winkel bleibt. 
ARD, 23.35 Uhr: Mielke und die Mauer – Innenansichten der Staatssicherheit

Der Mauerbau – ein Glücksfall für Erich Mielke und seinen DDR-Staatssicherheitsdienst. Schließlich war die Mauer Garant für seine Macht und zugleich sein Lebenselixier. Die Dokumentation “Mielke und die Mauer” erzählt die Geschichte einer symbiotischen Beziehung der MfS-Mitarbeiter und ihrer Führung. Sie gewährt Einblicke in die Mentalitäten und Motivationen der DDR-Geheimdienstler. 

Arte, 23:35 Uhr: In jenem Sommer 

Eine Tante und eine Cousine von Jackie Kennedy, „Big Edie“ und „Little Edie“ genannt, lebten mehr als fünfzig Jahre lang völlig abgeschieden in Gesellschaft zahlreicher Katzen und Waschbären in einem Herrenhaus in den East Hamptons und ließen einen Großteil ihres Besitzes verkommen. Eindrucksvoll wird die kreative Dynamik einer einflussreichen amerikanischen Community um das sagenumwobenen „Studio 54“ wie Truman Capote, Andy Warhol und Bianca Jagger vermittelt, in der schräge Mutter-Tochter-Gespann mit seinem von Nostalgie-Eskapaden und Showbiz-Träumen erfüllten symbiotischen Universum Respekt und Schutz finden. 

Diese Doku ist bis zum 14. Oktober 2021 in der Arte Mediathek verfügbar. 

NDR, 22:00 Uhr: 45 Min: Konflikt Abtreibung: Wie Ärztinnen und Ärzte entscheiden 

Immer weniger Ärzte und Ärztinnen bieten Abtreibungen an. Was sind die Gründe dafür? Und welche gesellschaftlichen Bedingungen beeinflussen diese ärztliche Entscheidung, von der die Frauen so unmittelbar abhängig sind? Was prägt die Haltung von angehenden, praktizierenden und ehemaligen Ärztinnen in Deutschland?   

Dienstag, 17 August 2021 
Arte, 20:15 Uhr: Gorbatschow. Paradies 

Michail Sergejewitsch Gorbatschow war der Architekt von Glasnost (Offenheit) und Perestroika (Umgestaltung) und brachte den meisten Bürgern des Ostblocks Freiheit und zum Teil Demokratie. Gorbatschow wurde im Frühjahr dieses Jahres 90 Jahre alt. Dem Westen gilt Gorbi als Symbol der Freiheit, manche in Russland sehen in ihm den Totengräber der Sowjetunion. 

Diese Doku ist bis zum 15. September 2021 in der Arte Mediathek verfügbar. 

Arte, 0:35 Uhr: Sayome 

Die Japanerin Sayome verliebt sich in den 70er Jahren in einen Griechen und zieht nach Kreta. Einen größeren Unterschied zwischen beiden Kulturen konnte man sich kaum vorstellen. Die Dokumentation zeigt Sayomes Alltag, zeichnet anhand von Familienfotos und Super-8-Aufnahmen die Spuren ihres Lebens in Griechenland und Japan und begleitet sie bei der Suche nach den Wurzeln ihrer Identität. 

3sat, 14:00 Uhr: Igel unter uns 

Igel kennt zwar jedes Kind, aber in manchen Ländern Europas haben Forscher einen Rückgang der Populationen um 30 Prozent festgestellt. Ein Einstellungswandel ist notwendig, um den Nacktschnecken verschlingenden Vierbeinern das Überleben zu erleichtern. 

NDR, 0:00 Uhr: Woodstock – Drei Tage, die eine Generation prägten 

Woodstock ist zur Legende einer ganzen Generation geworden, der Höhepunkt der Hippiebewegung. Es schlummerten noch Hunderte von Stunden bislang nie gesendetes Material im Archiv. Der bereits einmal für einen Oscar nominierte Regisseur Barak Goodman erhielt Zugang zu diesem Material und versucht anhand dessen herauszufinden, was den Geist von Woodstock tatsächlich ausgemacht hat? 

Phoenix, 14:15 Uhr: War Games – Der Kalte Krieg 

Am 19. August 1991 hält die Welt den Atem an: Panzer auf Moskaus Straßen. Hardliner stellen den sowjetischen Staatspräsidenten Michail Gorbatschow in seiner Urlaubsvilla auf der Krim unter Hausarrest und verhängen den Ausnahmezustand. Ihr Ziel: die Sowjetunion und die dazugehörige Ideologie zu retten. In den westlichen Hauptstädten wächst die Angst, die Welt könnte in den Kalten Krieg zurückfallen 

ZDF, 9:45 Uhr: #vanlife 

Vanlife-Traveller in den USA tauschen Haus und Karriere gegen den Traum von Freiheit und Unabhängigkeit auf vier Rädern. Doch hinter dem hippen Lebensstil steckt oft viel Arbeit und harte Werbeverträge als Influencer: Aus den Reiseerfahrungen ist längst ein Produkt geworden. Mit dem Aussteiger-Gedanken hat das nicht mehr viel zu tun. 

Diese Doku ist bis zum 22. April 2022 in der ZDF Mediathek verfügbar. 

Mittwoch, 18. August 2021 
ZDF, 1:05 Uhr: Mein Körper, meine Liebe – Lesben, Schwule und Transgender 

Immer mehr Menschen bekennen sich dazu, dass sie anders lieben, als es althergebrachte Normen vorgeben. Wie offen können sie heute ihre Sexualität ausleben? 

(Diese Doku läuft in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag) 

Arte, 23:05 Uhr: Village X – Der Modemacher und die Sorben 

Wie lässt sich Provinz neu betrachten? „Village X“ unternimmt eine Art soziales Experiment: Ein Fremder erscheint in einem kleinen sorbischen Dorf in der Lausitz, einer Region vor den Toren Berlins. Der Fremde ist Modemacher und Großstadt-Dandy Jan-Henrik Maria Scheper-Stuke. Er will aus den uralten Trachten der Region Profit schöpfen. Wie werden die Sorben reagieren?

Die Doku ist bis zum 16. August 2026 in der Arte Mediathek verfügbar.

Arte, 0:15 Uhr: Milliardäre – Zwischen Wohltätigkeit und Profit 

Warum spenden Superreiche einen Teil ihres Vermögens? Was sind ihre Beweggründe? Warum geben sie Riesensummen für wohltätige Zwecke oder betätigen sich als Mäzen:innen? Expert:innen steuern ihre kritische Analyse bei und ergänzen das nuancierte Bild eines außergewöhnlichen und unbekannten Mikrokosmos – zwischen Selbstlosigkeit, Macht und Einfluss. 

ZDF Info: 15:45 Uhr: Feind ist, wer anders denkt – Geheimnisse der Stasi 

Sie versteht sich als „Schwert und Schild der Partei. Sie will ihrem Staat, der DDR, dienen und ihn mit allen Mitteln schützen – die Stasi. Vor Angriffen von innen und von außen. 

Donnerstag, 19. August 2021 
ZDF Info, 5:30 Uhr: Hail Satan? Amerika und seine Satanisten 

Provokativ kämpfen die Mitglieder des „Satanic Temple“ in den USA für Religionsfreiheit und die Trennung von Staat und Kirche. Penny Lane hat den Aufstieg einiger Aktivisten begleitet. Während evangelikale Christen in den USA immer mehr an Einfluss gewinnen, positioniert sich der „Satanic Temple“ als Gegenentwurf zum christlichen Konservatismus.  

3sat, 14:15 Uhr: 12.378 km Australien – Sven Furrer auf Abwegen 

Die Australier behaupten, auf ihrem Kontinent lebten die glücklichsten Menschen. Stimmt das? Sven Furrer will es wissen und reist 12 378 Kilometer durch das Land auf der Südhalbkugel. 

ARD Alpha, 21:45 Uhr: Eine Frage der Haltung – Wann wird Alkohol zum Problem? 

Komplett nüchtern oder regelmäßig beschwipst? RBB-Reporterin Helena Daehler stellt sich der Frage: Wann wird Alkohol zum Problem und ist mein derzeitiger Konsum eigentlich noch okay? Sie trifft auf einen Barbesitzer, der den Rausch mag und eine Frau, die einen nüchternen Lifestyle propagiert. Wer kann Helena überzeugen? 

Phoenix, 22:15 Uhr: Halbe Hütte – Eine Provinzposse 

Andreas Geiger hat in seinem schwäbischen Heimatort Donzdorf eine Wiese mit einer Hütte am Waldrand geerbt. Es stellt sich heraus, dass die Hälfte der Hütte auf dem Grundstück des Nachbarn steht: Der Großvater hatte sich beim Hüttenbau um rund vier Meter vertan. Der nun folgende Rechtsstreit zwischen der Familie Geiger und dem Besitzer des Nachbargrundstücks wird zum Politikum in der Kleinstadt. 

3sat, 23:40 Uhr: Das Geheimnis der glücklichen Finnen 

Finnland im November: Das verbindet man mit Sauna, stiller Natur, Dunkelheit – und damit auch mit Alkoholismus und Depressionen. Aber stimmt das noch? Nein! Das mit der Traurigkeit war einmal. In Finnland leben inzwischen die glücklichsten und zufriedensten Menschen der Welt, sagen die Vereinten Nationen. Was ist das Geheimnis der glücklichen Finnen? 

Sonntag, 22. August 2021 
Arte, 23:30 Uhr: Piaf: Ohne Liebe ist man nichts 

Sie ist eine der größten Legenden des französischen Chansons: Edith Piaf. Von Liebe und Glück, von Tod und Abschied – kurz: von der menschlichen Existenz – handelten alle ihre Lieder. Ihr Herz schlug für das Leben, die Männer und die Liebe. 

Diese Doku ist bis zum 19. November 2022 in der Arte Mediathek verfügbar. 

Mediatheken 
7 Tage… in der Sekte 

Menschen in Ekstase für ihren Gott. Was steckt hinter dem Leben in einer Sekte? Sieben Tage waren Nikolas Migut und Lars Kaufmann unter den Angehörigen der Hare-Krishna-Sekte. Ihre Vorurteile sind derart stark ausgeprägt, dass ein offenherziges Einlassen auf die andere Weltanschauung nicht so recht gelingen mag. 

(Maggie Schnaudt)

image_pdfAls PDF speichernimage_printDrucken
Redaktion
Wir, die Redaktion von dokumentarfilm.info, versorgen Sie regelmäßig mit News, Artikeln und Hintergründen rund um den Dokumentarfilm.
Facebook
Twitter