Leerer Kinosaal mit Blick auf die Leinwand

Kino auf der Leinwand und im Netz

Diese Woche starten im Kino neue Dokumentarfilme. Weiterhin haben wir auch einige Doku-Tipps für sehenswerte Kinofilme zusammengestellt, die online verfügbar sind und die man ganz einfach von zuhause aus ansehen kann. Die Kosten hierfür variieren je nach Angebot.


 Am 13. August startet im Kino

Ausgrissn! In der Lederhosn nach Las Vegas

Filmplakat zu Ausgrissn. In der Lederhosn nach Las Vegas

Die Brüder Julian und Thomas Wittmann machen sich von ihrem bayrischen Heimatdorf aus auf zu einer großen Reise in die USA. In ihren Lederhosen fahren sie auf zwei alten Mopeds quer durch das Land, in dem sie auf viele unterschiedliche Menschen treffen. Dabei haben sie stets ein Ziel vor Augen: Die Millionenmetropole Las Vegas. Auf ihrer Reise dorthin wollen sie vor allem Freiheit spüren.


 

 Im Streaming verfügbar sind

Auf der Suche nach dem Gedächtnis

Filmplakat zu Auf der Suche nach dem Gedächtnis

Der Neurowissenschaftler Eric Kandel forschte sein Leben lang nach der Frage, ob es möglich ist, Ereignisse für immer im Gedächtnis zu haben. Für die Entdeckung eines Proteins, welches für die Speicherung von Ereignissen aus dem Kurz- ins Langzeitgedächtnis verantwortlich ist, erhielt er im Jahr 2000 den Nobelpreis. Zwei Jahre lang hat Filmemacherin Petra Seeger den Hirnforscher begleitet. Der Dokumentarfilm widmet sich seiner Karriere, aber auch dem Leben und der Persönlichkeit Kandels.

Verfügbar auf alleskino.


Butenland

Filmplakat zu Butenland

Der ehemalige Bauer Jan Gerdes und die Tierschützerin Karin Mück betreiben mit dem Hof Butenland ein Kuhaltersheim. Die ehemaligen Nutztiere können dort in Ruhe ihre letzten Lebtage genießen, denn auf dem Hof stehen deren individuelle Bedürfnisse im Vordergrund. Filmemacher Marc Pierschel hat den Hof zwei Jahre lang begleitet. Führen Nutztiere heutzutage das Leben, das sie verdienen?

Verfügbar auf Kino on Demand.


Anbessa

Filmplakat zu Anbessa

In Äthiopien werden immer mehr hochmoderne Wohnanlagen gebaut. Der kleine Asalif lebt dagegen weiter mit seiner Mutter ein Leben in der Natur. Doch das Glück wird durch eine Hyäne beeinträchtigt, die die Anwohner bedroht. Asalif erfindet sich selbst zum Helden, in dem er sich als „Anbessa“, ein Löwe, gibt.

Verfügbar auf Vimeo on Demand.


Der NSU Komplex

Filmplakat zu Der NSU Komplex

Der nationalsozialistische Untergrund (NSU) ermordete von 1998 bis 2011 zehn Menschen, beging Bombenanschläge und Banküberfälle. Geheimdienste und Polizisten waren den Terroristen jahrelang auf der Spur, doch sie können immer wieder abtauchen. Der Dokumentarfilm befasst sich mit den politischen und gesellschaftlichen Hintergründen und gibt einen Überblick über die Terrorzelle und deren Taten.

Verfügbar auf Netflix.


Asi mit Niwoh

Filmplakat zu Asi mit Niwoh

Angefangen als Straßenmusiker, bezeichnet sich Jürgen Zeltinger auch als Prolet, Spinner, aber vor allem als Rebell. All diese Facetten machten ihn zu einer Ikone Kölns, der eine ganze Generation geprägt hat. Mit seiner Band coverte er nicht nur die Größen der Musikindustrie, sondern schuf mit Titeln wie „Sozialamt“ und „Asi mit Niwoh“ eigene sozialkritische Werke. Oliver Schwabe zeichnet Zeltingers Werdegang nach, begleitet ihn auf Tour, zeigt altes Live-Material und lässt auch Freunde und Weggefährten zu Wort kommen.

Verfügbar auf Amazon Prime.

image_pdfAls PDF speichernimage_printDrucken
Hannah Hiergeist
Hannah Hiergeist ist Werkstudentin im Haus des Dokumentarfilms. Sie ist in der Online-Redaktion tätig und für den dokumentarischen Kinokalender auf der DOKsite verantwortlich.
Facebook
Twitter

Dies könnte Sie auch interessieren:

TV-Tipp: Das »Netz der Lügen« aus zwei Blickwinkeln

Zwei aktuelle Dokumentationen - die erste am Donnerstagabend bei ZDFinfo und am Montag, den 31. Juli, die andere im Ersten - beschäftigen sich mit dem gleichen Thema unter fast identischen Überschriften: »Im Netz der Lügen - Falschmeldungen im Internet« von Mario Sixtus und »Im Netz der Lügen - Der Kampf gegen Fake-News« von Claus Hanischdörfer beschreiben Filterblasen, Fehlinformationen und gezielte Fake-News-Attacken, die durch das Internet zu Gefahren aufgeblasen werden. Unser soziales Zusammenleben im »real life« wird durch solche Lügengeschwüre erschweren und gefährden. Wer beide Filme ansieht, ist bestens informiert. Nur, wer will sich schon informieren, wo er doch schon alles weiß? Und sind das nicht eh alles Lügen?

TV-Tipp 31.8.: Schlaflos, einsam, aber im Netz

Der Schweizer Regisseur und ehemaliger Dokville-Gast Christian Frei war mit »War Photographer« für den Oscar nominiert und hat sich mit den Dokumentarfilmen »The Giant Buddhas« und »Space Tourists« einen Namen gemacht. In seinem 2013 entstandenen Dokumentarfilm »Sleepless in New York«, den Arte in der Nacht zu Samstag zeigt, erzählt Frei von verzweifelten und einsamen Menschen, die vom Partner verlassen wurden. Er macht ihren unendlich schwierigen Weg aus der selbstzerstörerischen Besessenheit heraus fühlbar.

Tipps für das Homekino: Dokus im Netz
Zurzeit sind die Kinos leider wieder geschlossen. Deshalb haben wir einige Streaming-Tipps für interessante Dokus zusammengestellt, die ganz einfach von zuhause aus angesehen werden können. Die Kosten hierfür variieren je nach Angebot. (2/2021)
Tipps für das Homekino: Dokus im Netz
Zurzeit sind die Kinos leider wieder geschlossen. Deshalb haben wir einige Streaming-Tipps für interessante Dokus zusammengestellt, die ganz einfach von zuhause aus angesehen werden können. Die Kosten hierfür variieren je nach Angebot. (1/2021)