Filmstill aus "Die Wiese": Bild von Pilzen auf einer Wiese (© nautilusfilm)

Natur im Zoomglas – Arte Thementage „Wilde Heimat“

Im Gegensatz zu den vielen kulturellen Beiträgen im Arte-Programm steht ab Donnerstag, 20. August 2020, bei den Arte Thementagen “Wilde Heimat” die Natur im Fokus. Vier besondere Dokumentationen sind vom 20. bis 22.08. zu sehen, darunter drei Erstausstrahlungen.

“Wilde Heimat”: Die Natur entdecken im Arte-Programm

Dass es in der Natur Zahlreiches zu entdecken gibt, zeigen vier Dokumentarfilme im Arte-Programm vom 20. bis 22.08.2020. Besonders die Corona-Pandemie hat noch einmal deutlich gemacht, wie viel Potential und Erholungswert in der Natur stecken. Die Filme zeigen zurückkehrende Tierarten und bedrohte Naturräume, manchmal in Nahaufnahme, dann wieder aus weiter Ferne. Alle genauen Sendetermine finden Sie am Ende des Artikels.

„Die Wiese“ und „Das Festmahl der Tiere“

Auf Wiesen ist ein Drittel unserer Pflanzen- und Tierarten zuhause. Gleichzeitig verschwinden in ihr immer mehr Organismen. Beleuchtet wird der Lebensraum deshalb in der Doku in all seinen Facetten. Durch den Einsatz verschiedener Aufnahmetechniken werden dabei außergewöhnliche Aufnahmen möglich. Der Dokumentarfilm „Das Festmahl der Tiere“ begibt sich auf die Suche nach Tierkadavern im Wald. Das mag erst einmal abstoßend klingen, die Zersetzung und Verwertung von Kadavern gehören jedoch zu einem überlebenswichtigen Prozess der Tierwelt. Welche Rolle dieser gerade für zahlreiche Mikroorganismen einnimmt, dem geht der Film nach.

Filmstill aus "Die Wiese": Bild eines Fotografen in einer Wiese mit hohen Gräsern
Filmaufnahmen für “Die Wiese” (© nautilusfilm)
Festmahl der Tiere: Bild mehrerer Personen im Wald mit einem Tierkadaver
Arbeiten im Film “Das Festmahl der Tiere” (© Klaus Scheurich)

Von der Rückkehr der Wildtierarten

Zwei Dokumentationen skizzieren die Rückkehr verdrängter Wildtierarten nach Europa. In den französischen und spanischen Pyrenäen und im Norden Italiens sind die Bären bereits wieder zurück. Zusammen mit Wissenschaftler*innen wird in der Doku „Die Rückkehr der Bären“ deutlich, wie bedeutsam Bären für die Artenvielfalt, aber auch wie verheerend sie in manchen Augen für die Natur sein können. Die Doku „Die Natur kehrt zurück. Renaturierung in Europa“ fokussiert das sogenannte „Rewilding“ durch Wissenschaftler*innen in europäischen Naturräumen. Dabei geht es nicht nur um die Arterhaltung der Tiere, sondern auch um die Förderung und Verbesserung der Biodiversität. Durch ihre tierischen Bewohner soll die Natur wieder ins Gleichgewicht gebracht werden.

Filmstill aus "Die Rückkehr der Bären": Bild eines Bären in einem verschneiten Wald
“Braunbär in Slowenien” in “Die Rückkehr der Bären” (© Marc Graf & Christine Sonvilla/Prospect TV)
Filmstill aus "Die Natur kehrt zurück": Bild eines Hirsches in einem Wald
Renaturierung in “Die Natur kehrt zurück” (© ARTE France / Bonne Pioche Télévision)

Ausstrahlungen des Themenabends “Wilde Heimat”

20. August 2020, um 20:15 Uhr: „Die Wiese“ | Erstausstrahlung; bis 27.08.2020 in der Arte-Mediathek

22. August 2020, um 20:15 Uhr: „Die Rückkehr der Bären“ | Erstausstrahlung; bis 21.09.2020 in der Arte-Mediathek

22. August 2020, um 21:10 Uhr: „Die Natur kehrt zurück“ | bis 18.02.2021 in der Arte-Mediathek

22. August 2020, um 22:05 Uhr: „Festmahl der Tiere“ | Erstausstrahlung; bis 29.08.2020 in der Arte-Mediathek

image_pdfAls PDF speichernimage_printDrucken
Annika Weißhaar
Annika Weißhaar unterstützte bis Ende 2021 das Haus des Dokumentarfilms als Werkstudentin in der Online-Redaktion. Sie studierte Empirische Kulturwissenschaft im Master an der Universität Tübingen.
Facebook
Twitter