Leerer Kinosaal mit Blick auf die Leinwand. Schriftzug "Tipps für das Homekino"

Tipps für das Homekino: Dokus im Netz

Zurzeit sind die Kinos leider wieder geschlossen. Deshalb haben wir einige Streaming-Tipps für interessante Dokus zusammengestellt, die ganz einfach von zuhause aus angesehen werden können. Die Kosten hierfür variieren je nach Angebot. (3/2021)

Camino de Santiago – Eine Reise auf dem Jakobsweg

Jedes Jahr pilgern tausende Menschen auf dem Jakobsweg. Ihre Beweggründe sind dabei sehr unterschiedlich, manche suchen das Abenteuer, andere wiederum die spirituelle Erfahrung. Auf dem Weg treffen die unterschiedlichsten Lebensgeschichten und Schicksale aufeinander. Dabei wandern sie durch weite, idyllische Landschaften und kleine Dörfer, finden Freunde und lernen die Kultur der Einwohner kennen. Der Weg ist längt mehr geworden als eine Pilgerreise.

Verfügbar auf alleskino.

M. C. Escher – Reise in die Unendlichkeit

Der niederländische Künstler M. C. Escher ist vor allem für seine unmögliche Figuren und optischen Täuschungen bekannt. Zu seinen bekanntesten Werken zählt „Aufsteigend-Absteigend“, welches eine Treppe zeigt, die in sich selbst zurückläuft und von mehreren Seiten belaufen werden kann. Diese Illusion erweckt den Eindruck, dass die Treppe unendlich weit ist. Der Dokumentarfilm von Robin Lutz zeigt anhand von Notizen, Tagebucheinträgen und Briefen die Persönlichkeit des Künstlers, aber gibt auch einen Einblick in die beeindruckende Arbeit von Escher.

Verfügbar auf Kino on Demand.

Die Frauen der Solidarność

1980 bildete sich aus einer Streikbewegung die freie polnische Gewerkschaft „Solidarność“. Innerhalb kurzer Zeit gehörten dieser 10 Millionen Mitglieder an, wovon rund die Hälfte Frauen waren. Auch als die Gewerkschaft 1981 verboten wurde, führten mehrere Frauen die Bewegung im Untergrund unter hohen Risiken weiter. Maßgeblich beteiligt waren sie an der Revolution 1989, aus der die Republik entstand. „Die Frauen der Solidarność“ erzählt ihre Geschichte.

Kostenlos verfügbar in der Mediathek der Bundeszentrale für politische Bildung.

PAGASA – Stairway from Hell

Remerose, Rolando und Jenny wachsen auf den Philippinen in großer Armut auf. Schon in jungen Jahren arbeiten sie, damit sie Geld für ihre Familien verdienen und sie versorgen können. Trotzdem schaffen sie es, an eine Schule zu kommen, auf der sie lernen können. Auf ihrem weiteren Lebensweg geben sie nicht nur ihr Wissen weiter, sondern auch die Hoffnung, dass andere Kinder auch aus dem Zirkel der Armut ausbrechen können.

Verfügbar auf Amazon Prime.

Super Size Me

Der Filmemacher Morgan Spurlock erforscht, was der stetige Konsum von Fast Food mit dem menschlichen Körper macht. Dazu stellt er sich selbst als Versuchskaninchen zur Verfügung. Dazu ernährte er sich 30 Tage ausschließlich von McDonalds und ging höchstens 5.000 Schritte am Tag. Durch das Selbstexperiment unterstützt er seine These, dass Fast Food für das in Amerika sehr stark verbreitete Übergewicht verantwortlich ist.

Verfügbar auf Netflix.

image_pdfAls PDF speichernimage_printDrucken
Hannah Hiergeist
Hannah Hiergeist ist Werkstudentin im Haus des Dokumentarfilms. Sie ist in der Online-Redaktion tätig und für den dokumentarischen Kinokalender auf der DOKsite verantwortlich.
Facebook
Twitter