TV-Tipps KW 4 Haus des Dokumentarfilms "Wilde Tierwelt"

TV-Tipps “Wilde Tierwelt”

Unseren Planeten teilen wir uns mit einer einzigartigen und vielseitigen Flora und Fauna. Schon seit Jahrzehnten ergänzen wir unser Wissen über die Tierwelt durch zahlreiche Forschungen. Zu diesem Wissensspeicher zählen auch spannende Tierdokus.

Das Haus des Dokumentarfilms hat für Sie im TV-Programm gestöbert und eine Auswahl an Produktionen herausgesucht, die viele Seiten der wilden Tierwelt festhalten. Die Dokus reisen zu verschiedenen Kontinenten, von Japan über Afrika, und zeigen, wie sich verschiedene Tierarten an Klimazonen anpassen konnten, wie sie sich verhalten und welche Rolle sie in der Natur haben.

18. Januar
3sat, 17:45 Uhr: Wilde Inseln: Japan

Auf Japans Inseln, die den Nordwestpazifik besiedeln, herrschen ganz unterschiedliche Klimazonen. So unterschiedlich sind auch seine Flora und Fauna. Die Dokumentation zeigt schöne Natureinblicke, von blühenden Kirschblüten bis zur eisigen Winterlandschaft.

ARD, 20:15 Uhr: Haie eiskalt!

Über Haie, die in den Gewässern des Nordens leben, wurde bislang wenig geforscht. Die Unterwasserkamerafrau Christina Karliczek will dies ändern: ausgebildet für Tauchgänge unter dem Eis, spürt sie den Meerestieren nach und schafft es zum ersten Mal einen der seltenen Eishaie in Grönland zu filmen.

19. Januar
3sat, 13:15 Uhr: Der Klimaforscher

Thomas Stocker: Ein Klimaforscher, den die einen entweder mögen oder dem andere eher feindlich gegenüberstehen. Die Dokumentation begleitete den Forscher bei seiner Expedition nach Grönland, wo er den Veränderungen des Klimas nachgeht.

BR, 14:45 Uhr: Abenteuer Wildnis – Wildes Russland – der Ural

Die zunächst ruppige und von Felsen beherrschte Landschaft auf dem Plateau des nördlichen Ural-Gebirges ist Lebensraum für Bären, Elche, Nerze und die maulwurfartigen Desmane. Die Dokumentation hält die dortige Tierwelt fest.

WDR, 20:15 Uhr: Abenteuer Erde: Polarwölfe. Familienbande – Die nächste Generation

Die Doku konnte das Aufwachsen kleiner Polarwölfe auf der Ellesmere Island im Norden Kanadas verfolgen. Der Sommer ist kurz, aber gerade so kurz genug, um eine neue Generation von Welpen großzuziehen. Das Filmteam filmt dabei noch nie festgehaltene Entdeckungen im Leben des Wolfsrudels.

Arte, 22:00 Uhr: Blue

Bis 2050 wird es laut dem WWF Living Blue Planet Bericht mehr Plastikmüll als Fische in den Ozeanen haben. Der Dokumentarfilm versucht neue Initiativen und Impulse zu zeigen, um für das Thema Nachhaltigkeit und Plastik zu sensibilisieren. 

21. Januar
WDR, 08:25 Uhr: Polarwölfe (2/2). Familienbande: Die nächste Generation

Die Doku ist der zweite Teil der Dokumentation über das Rudel von Polarwölfen und ihren Welpen auf der Ellesmere Island. Ein Jahr später, im arktischen Sommer, lässt sich nun beobachten, wie der Nachwuchs seine Umwelt erkundigt. Sehr beeindruckend dabei ist die großzügige Hinwendung der einsamen und dem Rudel zugestoßenen Wölfin für die Kleinen.

3sat, 17:00 Uhr: Mike und die Wege der Elefanten

Dr. Michael Chase ist Ökologe und begeistert für Elefanten. Auf seinen Expeditionen beobachtet er die großen Geschöpfe und stattet sie mit Satellitenhalsbänder aus, um zu erfahren, wo die Elefantenherden hinziehen. Diese sind stark von Trockenperioden betroffen. Gebiete mit Wasserzugang zu finden, wird somit umso schwieriger.

22. Januar
3sat, 16:15 Uhr: Kielings wildes Afrika

Andreas Kieling, bekannter Tierfilmer, macht für diese Doku Station in Afrika. Verschiedene Ecken werden bereist, von den Bergen über Grassteppen bis zur Küstenlinie. Andreas Kieling beobachtet die wilden Tiere aus nächster Nähe und wird Zeuge spannender, einzigartiger Lebenssituationen.

23. Januar
Arte, 14:15 Uhr: Das verborgene Leben der Bauernhoftiere

Tiere auf dem Bauernhof und ihre Verhältnisse zueinander, Lebensgeschichten und Erfahrungen. Die Doku zeigt die Welt auf dem Bauernhof aus Tierperspektive: Intrigen, Leidenschaft und Gefahr spielen dabei nicht minder eine Rolle.

image_pdfAls PDF speichernimage_printDrucken
Annika Weißhaar
Annika Weißhaar unterstützte bis Ende 2021 das Haus des Dokumentarfilms als Werkstudentin in der Online-Redaktion. Sie studierte Empirische Kulturwissenschaft im Master an der Universität Tübingen.
Facebook
Twitter

Dies könnte Sie auch interessieren:

TV-Tipps 14./19.2.: Der Deutsche Film ist eine schöne Leiche

Die beiden wichtigsten Dokumentarfilme dieser Tage laufen heute Abend bei Arte und am Montag im WDR: Dominik Graf und Johannes F. Sievert haben in zwei Dokumentarfilmen untersucht, weshalb der Deutsche Film dort liegt, wo er liegt: in einer Leichenhalle unterm Messer des Pathologen. Eine filmische Spurensuche nach Tätern, Motiven und Alibis und dem verzweifelten Versuch, aus der DNS eines einstmals wilden Genres ein Comeback zu züchten.

TV-Tipps 13.-16.12.: Arte wiederholt »O.J. – Made in America«

Der deutsch-französische Sender Arte wiederholt vom 14. bis zum 16. Dezember 2017 den wohl wichtigsten Doku-Mehrteiler des Jahres - wenn auch in einer Zeit jenseits der Bettgrenze. Danach verbleibt die höchst sehenswerte Serie, die in diesem Jahr mit dem Doku-Oscar ausgezeichnet wurde, bis Ende des Jahres noch in der Arte-Mediathek. Manche Chancen bieten sich ein zweites Mal – und wenigstens dann sollte man sie ergreifen. 

TV-Tipps 12.9.: Inside Job – Der Film, der 20 Billionen kostete

Der amerikanische Filmemacher Charles Ferguson hat mit seinem 2011 Oscar-prämierten Dokumentarfilm »Inside Job« die Ursachen und die Schuldigen am ökonomischen Weltbeben im September 2008 benannt. Der Film (am Mittwochabend bei ZDFinfo) analysiert die Hintergründe der Lehmann-Brothers-Pleite ohne Rücksicht auf die political correctness. Zehn Jahre nach 9/15 (dem Tag, an dem die Pleite offen ausbrach) ein noch immer wichtiger Film. Zumal manche Finanzexperten ja längst schon wieder die nächste nahende Krise im Blick haben.

TV-Tipps: “(A-)Normalität?”

Unsere TV-Tipps dieser Woche mit dem Thema "(A-)Normalität?" besprechen verschiedene, zunächst nicht bestimmten Normen entsprechende Alltäglichkeiten. Doch was gilt überhaupt als normal?